Ein kleiner Rundgang durch unsere Schule

Blick auf unser Schulgelände

(kurz vor Abschluss der Baumaßnahmen im September 2014)

Unser Hauptgebäude "Haus Lippels Traum"

(Hier lernen die Schülerinnen und Schüler der Schuleingangsphase.)

 Unsere Klassenräume im "Haus Lippels Traum"

 

 Unser Nebengebäude "Haus JAguar und NEINguar"

(Hier lernen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4. Des Weiteren befinden sich in diesem Gebäude der Musik- und Gestaltenraum.)

 Klassenräume

 Fachräume

 Unser Außengelände

Beschreibung der Schule

Die Grundschule "Paul Maar" ist eine Grundschule im ländlichen Raum. Ihr Einzugsbereich umfasst die Dörfer der östlichen Saale-Elster-Aue Raßnitz, Röglitz, Ermlitz und einige Kinder aus Großkugel (Am Beuditzer Weg). Die derzeit 152 Schülerinnen und Schüler werden von

  • 7 Lehrkräften,
  • der Schulleiterin
  • und einer Lehrkraft in Vorbereitung unterrichtet.

Außerdem stehen der Schule eine Pädagogische Mitarbeiterin und ein Förderschullehrer (jeweils an 2 Tagen) zur Verfügung. Die Schule sowie der Kinderhort "Sams" befinden sich in Trägerschaft der Gemeinde Schkopau. Die Schule verfügt im Hauptgebäude "Haus Lippels Traum" über sechs Klassenräume, Lernmittelräume, Lehrerzimmer, Sekretariat und Schulleitungszimmer. Im "Haus JAguar und NEINguar" befinden sich die Klassenräume der Klassen 3b und 4a, der Gestalten- und Musikraum.

Ebenfalls auf dem Schulgelände befindet sich im Keller des Hortgebäudes die Gemeindebibliothek. In zwei angrenzenden Räumen der Bibliothek konnten wir im Schuljahr 2007/ 08 im Rahmen unseres Jahresprojektes "Schule früher und heute" in einer gemeinsamen Aktion des Kinderhortes, des Ortschaftsrates und der Schule ein Schul- und Heimatmuseum errichten.

Die Mittagsversorgung findet im "Haus Buchstabenfresser" auf dem Schulgelände statt.

Für die aktive Pausengestaltung stehen unseren Kinder ein großes Freigelände mit Klettergerüst, Fußballplatz, Basketballkorb und überdachten Sitzflächen zur Verfügung.

Namensgebung der Schule und des Kinderhortes

Im Rahmen einer Festveranstaltung am 15. Oktober 2010, zu der Paul Maar persönlich aus seiner Heimatstadt Bamberg anreiste, erhielten die Grundschule und der Kinderhort die Namen "Paul Maar" und "Sams". Nach einer kurzen Festansprache und der Aufführung des Theaterstückes "Eine Woche voller Samstage" enthüllten Paul Maar und die Schulleiterin Frau Mettin gemeinsam das Wandbild an der neu gestalteten Fassade des Hortgebäudes. Neben Spiel, Spaß und Entspannung für die zahlreichen Gäste gestaltete der Kinder- und Jugendbuchautor am Abend eine Buchlesung mit Ausschnitten aus einigen seiner Werke.





Datenschutzerklärung